Currency:
Country:
Communication
Search

You have no items in your shopping cart.

Aged to the perfect. -As an investment or just out of pure desire to superb craftsmanship.

Der Terminus „alter Teppich“ sorgt bei Novizen gern für eine gewisse Verwirrung. In üblichen Kontexten gilt „alt“ schlicht als extrem unsexy und bezeichnet, wenn wir von Waren sprechen, eher etwas, das sein Verfallsdatum längst überschritten hat und, wenn überhaupt, nur noch mit Mühe an Unwissende gebracht werden kann. Das betrifft alle gängigen Verbrauchsartikel. Die böse „alte Möhre“ schwingt da mit, bis hin etwa zum Automobil.

 „Antik“ weist schon viel eher den Weg. Denn damit sind wir bei „Antiquitäten“, also exzellenten Möbeln, Schmuck, Uhren usw. – Tatsächlich gehört unter Orientteppich-Cracks auch bereits „alt“ zum – hier unmissverständlichen und durchaus respektvollen – Jargon. Die Unterscheidung zwischen „alt“ und „antik“ ist ganz erfrischend simpel: Alle Teppiche unterhalb eines Alters von 100 Jahren gelten als „alt“, „antike“ Teppiche können mehrere Hundert (!) Jahre alt sein.

 Mit dieser Klassifizierung ist auch gleich ein weiteres potentielles Missverständnis ausgeräumt: „Alt“ steht eben nicht etwa für künstlich gealtert – so wie bei profanen Produkten wie stonewashed Jeans. „Alt“ heißt hier wirklich „alt“!

 Warum sind weltweit selbst ausgewiesene Experten so verzückt von diesen Stücken? – Aus dem gleichen Grunde, aus dem heraus Uhren-Liebhaber jede Summe für eine echte John-Harrison bieten würden und der Automobil-Liebhaber sich alle Finger nach einem Duesenberg leckt. Nun, wir offerieren hier vergleichsweise keine Stradivari, kein Fabergé-Ei und keinen Pink Panther (das beträfe dann teils nur noch fragmentarisch erhaltene Teppiche für mindestens eine Million Euro). – Doch bis hin zum vergleichsweisen Maybach, zur antiken Fender oder zur ersten TAG Heuer Carrera ist einiges vertreten…!

 Das Schöne an alten/antiken Teppichen: Einmal erworben, erfreuen Sie das Herz des Connaisseurs oder leidenschaftlichen Sammlers. Und sie sind echte Wertanlagen. Stücke, die einfach nur „alt und grau“ geworden sind, haben hier keine Chance. Was wir Ihnen hier offerieren, sind liebevoll gepflegte Stücke aus privaten Selektionen oder solche, die sich kompetente Fachleute und langgediente Händler ganz privat zurückgelegt hatten. Sie sind gleichwohl zum, banal gesagt, täglichen Begehen tauglich. Sie haben Jahrzehnte (und teilweise weit mehr als das) überdauert, ohne an Frische, Aussage, Ausstrahlung und Kraft einzubüßen. Und stecken viele weitere Jahrzehnte aufgrund ihrer Qualität locker weg. – Sofern man sie nicht als „Eingangsschleusen-Fußabtreter“ missbraucht. Denn das haben sie nicht verdient; es wäre überdies eine eminente Wertvernichtung und vor allem despektierlich gegenüber jenen, die sie einst mit sehr viel Liebe und Wissen geknüpft haben.

Kurzum: Was der echte Liebhaber hier vorfindet, sind tradierte Exempel einmaligen Kunsthandwerks. Emblematisch für die Epochen, in denen sie entstanden sind. Oft genug unwiederbringlich in Musterung, Farbgebung, Material. Man könnte sie nachfertigen – und dennoch wäre es nicht mehr dasselbe.

 Der Entschluss zu einem solchen Teppich muss reifen; man sollte auch zunächst eine wirkliche Liebe zu unnachahmlichen Orientteppichen und ihrer individuellen Ästhetik entdecken. Und, manchmal, die innere Kraft besitzen, Kommentaren von Ignoranten zu widerstehen (manche Menschen haben zu allem eine Bemerkung, nur kluge jedoch bemerken das Wahre und die Seele und schweigen still). Doch bisweilen ist, wenn man diese Stufe erreicht hat, diese stille und ungeteilte Freude daran die schönste. Kaum jemand „fängt“ mit solchen Stücken „an“. Sie in all ihren Facetten wertzuschätzen ist eine ebensolche Kunst wie ein dezenter Auftritt statt eines polternden Aplombs.

 Einfacher ausgedrückt: Wenn Sie sich in einen solchen Teppich verlieben, sind Sie in mancherlei Hinsicht angekommen!

 Nachsatz: Gewiss werden Sie bemerkt haben, dass wir dieser Rubrik eine längere Erklärung gewidmet haben. Das soll uns sehr recht sein. Denn es zeigt, dass uns, naja, ein wenig die Leidenschaft durchgeht. Es sei uns verziehen: Wir lieben jeden wirklich guten Teppich. Doch bezüglich dieser raren und exquisiten Stücke sind wir eben passioniert, manchmal gar pathetisch bei der Sache. Na und? – Herz zu haben schadet nicht! Jedes einzelne Stück erläutern wir Ihnen über unsere Gratis-Hotline gern persönlich, verbindlich und ausführlich.