Currency:
Country:
Communication
Search

You have no items in your shopping cart.

Lexikon

Alles, was Sie über Teppiche wissen möchten!

Unser lexikalisches Brevier soll Sie durch die wichtigsten Fachbegriffe zu Orientteppichen führen. Denn man verliert sich allzu leicht im Dschungel der Termini und alternativen Schreibweisen. – Das ist für jeden Interessenten, der nicht gerade ein Semi-Profi ist, eine mühevolle, nicht selten desillusionierende Angelegenheit. Genau dies möchten wir vermeiden. Denn nur ein aufgeklärter Interessent wird, wenn überhaupt, zum Kunden!


Ein wenig hin- und herklicken mag zwar erforderlich sein, aber wir hoffen sehr, dass wir Ihnen Orientierung bieten. Falls nicht (oder doch nicht in genügender Weise): Wir sind, ganz menschlich, gern, ausführlich und unverbindlich, für Sie über die Chat-Box und auch telefonisch erreichbar. Der gute Rat zum guten Teppich ist so oder so kostenlos! – Unsere Hotline bei weitergehenden Fragen: 0800 4141414. Ihr Killercarpet-Team

 

pers. – Persisch  |  türk. – Türkisch  |  turm. – Turkmenisch  |  afgh. – Afghanisch  |  pak. – Pakistanisch  |  ind. – Indisch  |  chin. – Chinesisch  |  nep. – Nepalesisch  |  aserb. – Aserbeidschanisch  |  OT – Orientteppich 


 

Abadeh West-Iran

Ada-Melas Turkei, West-Anatolien

Adlerkasak armenischer Kaukasus, richtig: Tschelaberd

Abusaidabad Zentraliran

Afghan gesamtes Afghanistan

Afghan-Belutsch West-Afghanistan

Afschar Süd-Iran

Afschar-Bidjar West-Iran

Afyon Türkei, Westanatolien

Agra Indien, Bundesstaat Uttar Pradesh

Ägypter Ägypten

Ahar NW-Iran, Südazerbaidschan

Aimaq-Afghan Ost-Iran und West-Afghanistan

Aït Youssi Marokko

Akhisar Türkei, Westanatolien

Akhte-Mikrakh Nord-Kaukasus, Daghestan, Russland

Akstafa Schirwan Republik Azerbaidschan, Kaukasus

Alamdar West-Iran

Albaner Albanien

Alti-Bolagh Nord-Afghanistan

Amadabad West-Iran

Amirabad Ost-Iran

Amritsar Nord-Indien

Amrullah Nordwest-Iran

Anatolien Kleinasien, Türkei

Andchoy Nord-Afghanistan, Provinz Turkestan

Aqcha Nord-Afghanistan, Provinz Turkestan

Arabbaff Süd-Iran

Arabatschi West-Turkmenistan

Arab-Belutsch Ost-Iran

Arabi Südwest-Iran

Arad Rumänien (seltene Bezeichnung)

Arak (s. Sarough) West-Iran

Ardebil Nordwest-Iran, Südazerbaidschan

Ardekan Zentral-Iran

Ardestan Zentral-Iran

Armanibaff West-Iran

Armenier Republik Armenien

Aroun Zentral-Iran

Asghaend Ost-Iran

Assad-Abad West-Iran

Avanos Türkei, Anatolien

Avunya Türkei, Westanatolien

Aydin Türkei, Anatolien

Azerbeidjan 1. selbstständige Republik am Kaukasus 2. nordwestliche Provinz Irans

Azeri Türkei, Mittelanatolien

Abadjianfrüherer Orientteppich-Veredelungsbetrieb in London/GB

Abbasi-TeppicheKnüpfung aus der Zeit der Safawiden; auch für Nachknüpfungen

AbdalTurkmenenstamm

ab-e-sangärpers.: Steingrün

abgetretenabgenutzt, immer wertmindernd,auch bei alten/antiken Stücken

Abladerausländischer Lieferant mit Lagerhaltung im Importland

Abraschaus dem Arabischen für Schatten;Farbsprung/Hell-Dunkel-Änderung innerhalb einer Farbe im Flor von OT

Abrischampers.: Seide

AbschlüsseQuerenden eines Teppichs

Adler-Kasakhandelsüblich für Tschelaberd/Kaukasus

Adlerschnabelbordüre einseitige Hauptbordüre in kaukasischen und süd-aserbeidjanischen Teppichen

Afghan-Teppiche aus Afghanistan

A.-Altibolaghmittlere Afghanqualität

A.-Andchoimittlere Afghanqualität

A.-Aqchamittlere bis untere Afghanqualität

A.-Barmacidherausragende Qualität, ähnlich Mauri

A.-Beschirgute Afghanqualität

A.-Dalimittlere Qualität, ähnlich Kunduz und Aqcha

A.-Daulatabadmittlere Qualität, NW-Afghanistan

A.-Ersarimittlere Afghanqualität

A.-HatschlouMuster mit einem zentralen; Kreuz-balken;Hatschlou

A.-Karkin (Kerki)geringere Qualität

A.-Kundusmittle Afghanqualität

A.-Maimanahgute Afghanqualität

A.-Mauribeste Afghanqualität

A.-Sarukhochwertige Afghanqualität

A.-Shiberghangute Afghanqualität

A.-Tschakeschherausragende Qualität aus der Gegend um Aqcha

afschanpers.: durchgemustert

AhlabafTeppichmanufaktur in Täbris, Iran

AigorgManufaktur und Vertrieb armenischer Teppiche i. d. ehem. UdSSR

Ak-Suturkmen. Allover-Dessin

Alaunaus Alaunstein gewonnenes Beizmittel für Naturfarbstoffe

Alizarinauch natürlich vorkommender Farbstoff für Rot

AlkannaHenna

Alma-Gülrundes Motiv, Alma türk. für Apfel

Alloverdurchgemustert

Amerikanische Teppiche Ursprünglich für den US-Market geknüpfte Teppiche, vorwiegend in den 1920er Jahren

AmoghliManufaktur in Mesched, Iran

Ampellampenartiges Gefäß-Motiv in Gebetsteppichen

anatolische Teppiche allgemein für türkische Teppiche

Anilinfarbstoffesynthetische Farbstoffgruppe

Ansichtsendungvom Lieferanten konsignationsweise überlassene OT ohne Festrechnung

Antik-FinishAntikisieren

AntikisierenVerfahren um älteren Farbeindruck hervorzurufen

ArabatschiTurkmenenstamm mit eigenem ⇒ Göl

ArabeskeBlattrankenornament

ArabistanBez. für die süd-iranische Provinz Chusistan

Aradseltene Bez. für rumänische Teppiche

Ardebil-TeppichHoly Carpet

Arakfrüherer Name von Sultanabad, Iran

ArdjumandManufaktur in Kirman, Iran

Argatschdicker Schussfaden

Arianahistorischer Name Afghanistans

Armenibaffvon armenischen Iranern geknüpfte Teppiche

AschkhabadHauptstadt der Rep. Turkmenistan, Bez. für Tekke-Buchara

Aschkaligeometrisiertes Blütenmuster

Asmalikturkmen. Kamelbehang

Asymmetrischer Knoten Teppichknüpfknoten; auch Persischer Knoten, Farsibaff, Senneh-Knoten gen.

Aubusson Gobelin-/Tapisseriemanufakturen in Frankreich, Departement Creuse

aufbäumen Belegen des Knüpfstuhls mit Kettgarnen

Ausbluten Auslaufen mangelhaft fixierter Rottöne

Ausmodern natürlicher Wollzerstörungsvorgang, hervorgerufen durch Eisenoxidfarbstoffe

Azerchalcha Manufaktur und Vertrieb aserbeidjanischer Teppiche i. d. ehem. UdSSR

Azofarbstoffe synthetische Farbstoffgruppe

BabaheidarBachtiar Zentral-Iran

BabaseghalAfghanistan

BachschahyechNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

Bachtiar südlicher Zentral-Iran

BaharNordwest-Iran

BaharluSüd-Iran

BahmanSüdwest-Iran

BakuRepublik Azerbeidjan, Hauptstadt

BalikeschirTürkei, Westanatolien

BardjidNordwest-Iran, Südazerbaidschan

Bardjin Nordwest-Iran

BarmacidNordafghanistan, Provinz Turkestan

BebahaniGhaschghai Süd-Iran

BegardehWest-Iran

BelutschOst-Iran und West-Afghanistan

BeniSüdwest-Iran, Bachtiar

Beni AlahamMarokko

Beni Bou YahiMarokko

Beni M'GuildMarokko

Beni OuaraïneMarokko

Beni M'TirMarokko

BerberNordafrika, Tunesien, Algerien, Marokko

BergamaTürkei, Westanatolien

BergamaYürük Türkei, Westanatolien

BeschirRepublik Turkmenistan und Afghanistan

BhadohiNord-Indien, Hauptknüpfgebiet

BibibaffBachtiar südlicher Zentral-Iran

BibikabadWest-Iran, Hamadandistrikt

BidgeneNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

Bidjar West-Iran

BidjovKaukasus

BilverdiNordwest-Iran, Provinz Azerbaidschan

BirdjendOst-Iran

BizerteTunesien

BoldadjiSüdwest-Iran

BorTürkei, Zentralanatolien

Bordjalou1. West-Iran 2. Kaukasus/Kasakart

BorudjerdWest-Iran

BoullouGhaschghai Süd-Iran

Bowanat (Bowand) Süd-Iran

Bucharagesamelt für Turkmenische Teppiche aus Turkmenistan, Uzbekistan, Iran, Turkmenistan, Afghanistan, Kopien in Pakistan

BünyenTürkei, Zentralanatolien

BulgareRepublik Bulgarien, Sammelbezeichnung

BurdurTürkei, Westanatolien

Butaly (Schuscha) Kaukasus, Republik Azerbeidjan

Baf, baft pers.: Knoten, geknüpft

Baharistan Blättermotiv in Bidjar-Teppichen

Babierstangen -Muster quergestreiftes Muster, ähnlich dem Zunftszeichen der engl. Barbiere

Balikli türk. Bez. für ⇒ Mahi-to-hos-Muster

Balkanteppiche allgemein für Teppiche aus den Balkanstaaten

Bandi ⇒ Schirschekeri

Banyai, Dr. M. Konstrukteur einer Teppichknüpf-maschine (um 1920)

Barber hinges ⇒ Babierstangenmuster

Barik pers. Brückenformat, ca. 100 cm × 200 cm

Basar Marktstadtteil, Handelsplatz im Orient

Basar-Ware vorproduzierte Lagerware; im Unterschied zur fest georderten Produktion, oft mindere Qualität

Bauernteppiche in Heimarbeit von der Land-bevölkerung geknüpfte Teppiche

Baumseide gegenüber Touristen verwendeter Ausdruck für Merzerisierte Baumwolle

Bazoubandi Muster, spez. im Songhour

Becherbordüre ⇒ Weinglasbordüre

Benam Tabrizi Teppich-Designer aus Täbris, Iran

Beizenfarbstoffe mit Hilfe von Metallsalzen fixierte Farben

Berber Völkerfamilie Nordafrikas; bekannte Teppichbez.

Berberitze Färbepflanze für Gelb bis Braun

Beschir Unterstamm der ⇒ Ersari

Bibibaff hochwertige Bachtiar-Teppiche

Bibi-Hanum Muster, haupts. im Keschan

Bidmadjnun Trauerweiden-Motiv

Bidjar-Bindung Bidjarknüpftechnik der Kurden West-Irans

Bindung Art der Verwebung von ⇒ Kette und ⇒ Schuss

Bleichen Aufhellen von Farben und Verunreinigungen

Blitz u. Donner ⇒ Tschintamani (Muster)

Blitzmuster Dessin im Masleghan-Teppich

Bolbol pers.: Nachtigall

Bordüre umlaufende Mustereinfassung des Teppichs

Boteh auch als Paisley bekanntes Musterelement, oft in ⇒ durchgemusterten Teppichen

Bou ⇒ Yolami

Brautteppich zur Aussteuer gehörender Teppich

Brillantgarn metallummanteltes Effektgarn

Brücke kleiner Teppich bis etwa 3,50 m2

Buchara Stadt in Uzbekistan, Handelsbez. für die rotgrundigen Teppiche der Turkmenen

Budda-Knoten Ornament in China-, Tibet- und Nepal-Teppichen

Bül-bül Musterkonzept im Hereke-Teppich, türk.: Nachtigall

Butaly Bez. für ⇒ Boteh in kaukasischen OT

Cabistan (Cabristan) Kunstname für kaukasische Knüpfungen

ÇalTürkei, Zentral-Anatolien

Çal-ZeyveTürkei, Anatolien

CanTürkei, West-Anatolien

ÇanakkaleWest-Anatolien, türkisch für Dardanellen

CannikArmenien

ÇhajliKaukasus

ÇiçekliKara-Keçili

ChiadmaMarokko

Chichaoua (Haouz) Marokko, Hoher Atlas

ChilaKaukasus

Chondzoresk Republik Azerbeidjan

ChorassanOst-Iran

ChotanChina, Provinz Sinkiang, früheres Ostturkestan

Cacim ⇒ Djadjim

Cairin klassische Knüpfungen aus Ägypten

Carving Konturschnitt zur Musterbetonung

C.E. ceza evi; Initialen in türk. Teppichen aus Gefängnisproduktion

Çeyrek türk. Brückenformat, ca. 90 cm × 140 cm

Chainstich Rundstickerei aus Kaschmir, Fond Wolle, Muster meist in Seide

Chamseh 1. Föderation der Nomadenstämme Arabi, Ainalu, Basiri, Baharlu, Nafari (Iran, Fars-Gebiet) 2. Ort im Farsgebiet, 3. Provenienz in Hamadan, Iran

Chanteh Nomadentasche; ⇒ Chordjin

Charak kleiner pers. Teppich im Längsformat, ca. 0,60/0,80 m × 1,20/2,00 m

Chelsea -Teppich antiker Orientteppich aus dem 16. Jh.; heute im Victoria und Albert Museum, London

Cheschti Rautenmuster im Kirman, Iran

Chewsiren Volksstamm in Georgien

Chadiwi Knüpferei in Mesched, Iran

Charak pers. Bez. für Schmalformate, ca. 0,50-0,80 × 1,50-2,00 m

Cheft in Isfahan gebräuchliche Knüpfdichten-normierung

Chondzoresk Wolkenband-Kasak aus dem Kaukasus

Chordjin geknüpfte oder gewebte Packtasche

Choubi Bez für afgh. und pak. Teppiche in blassen Brauntönen

Chouval ⇒ Tschoval

Chromfarbstoffe synthetische Farbstoffe

Cicim türk., ⇒ Djadim

closed back chin. Knüpfvariante

Cochenille roter Farbstoff der Schildlaus

Curcuma Gelbwurz, gelber Farbstoff

DaghestanNord-Kaukasus

DaliAfghanistan

DardjasinWest-Iran

DaulatabadWest-Iran

DalautabadNord-Afghanistan

DaraschuriSüdwest-Iran

DardjasinWest-Iran

Dahadj (Dehadj)Zentral-Iran

DazkiriTürkei, Anatolien

DehkordWest-Iran

DemerciTürkei, Westanatolien

DendenTunesien

DiyarbakirTürkei, Ostanatolien

DjafarbaiNord-Iran

DjaipourJaipur

DjangalarikAfghanistan

Djebel AmmourMarokko

DjerbaTunesien

DjokarWest-Iran

DjoscheghanDschoschaghan

DerbendNord-Kaukasus

Derbent-KonyaTürkei, Zentral-Anatolien

DjangalarikNord-Afghanistan

DjosanWest-Iran

DschoschaghanZentral-Iran

Dochtar-e-Ghazi-Belutsch West-Afghanistan

DorochschOst-Iran, Provinz Chorassan

DöschemealtiTürkei, Anatolien

Drachenteppicheantike Orientteppiche des Kaukasus

Dabaghi pers.: ⇒ Gerberwolle

Dabir Sanajeh Knüpfer und Manufaktur aus Kaschan, Iran

Daffeh kammartiges Werkzeug zum Anschlagen der Schüsse

Daghestan kaukasische Knüpfregion

Dahadj ⇒ Dehadj

Damaskus -Teppiche irreführende Bez. für Mameluken-Teppiche (Ägypten)

Dare Behescht pers.: frei übersetzt für Paradies-pforte, Muster

Dasteh gol pers.: Blumenstrauß, Muster

Dastgah pers.: Knüpfstuhl

Dehadj Provenienz der Afschar-Gruppe

Detachieren Fleckenentfernen

Djainamaz afgh. für Gebetsteppiche, Größenangabe

Djollar; Djallar turkm. geknüpfter Schmuckbehang

Djangali geometrisiertes Floraldessin

Djadjim kettgemustertes Flachgewebe

Djuft pers.: Paar (Teppichpaar, Kettfadenpaar, etc.)

Djufti-Knoten zeit- und materialsparendes Knüpfknoten, auch Langri-Knoten (Indien)

Doga Handsymbol mit 5 Fingern

Dogereh Schlinge um zwei Kettfäden zum Festonieren der Fransen

do-goleh Doppelblütenmuster

Dombakli Bordürendessin älterer Saveh und Feraghans

Donner-Motiv chin. Himmel-/Wolken-Dessin

Doppelknoten ⇒ Djufti-Knoten

Doppelteppich ⇒ do-rudjeh

Dorfteppiche Knüpfungen der Landbevölkerung

Do-rudjeh Teppich mit Flor auf Vorder- und Rückseite

Dosar Brückenformat, ca. 2,00 × 1,30 m

Double wefted ⇒ Zweischussware

Drache Ornament in chin. Teppichen

Drachenteppiche antike Teppichgruppe aus dem Kaukasus

Dreikugelmotiv ⇒ Tschintamani

Duktus charakteristische Musterung

durchgemustert über das Innenfeld durchgehend gemustertes Dessin ohne Medaillon

Durrie (Deri) indischer Flachwebteppich, auch Obra

Dyrnak-Göl Primärornament in Yomud-Teppichen

Ekbatan/a (Hamadan) West-Iran

ElamIlam

Elbend (Elvend)West-Iran, seltene Bezeichnung für gute Hamadan

EndjelassIndjelas

EregliTürkei, Zentral-Anatolien

ErsariRepublik Turkmenistan und Afghanistan

Ersari-BeschirAfghanistan

EriwanRepublik Armenien, Hauptstadt

ErzerumTürkei, Ostanatolien

EskischehirTürkei, West-Anatolien

EveruWest-Iran

EzineTürkei, Westanatolien

Eckzwickel/-viertel - Musterdetail in den Innenecken

Eichenlaubbordüre ⇒ Weinglasbordüre

Eintrag Einbringen des Schussfadens

Ekbatan früherer Name von Hamadan

Elvend Berg bei Hamdan, auch für herausragende Hamadan-Knüpfungen

embossing ⇒ Carving

Endlosknoten budd. Mustersymbol in China-, Nepal- und Tibetteppichen

Endlosranke Bordürenornament, auch Wellenranke

Engsi, Ensi turkm. Türteppich, auch Design

Eosin synth. Anilinfarbstoff, Rot

Ersari Turkmenenstamm

Eski türk.-aserb: alt

Eslimi-Dessin florales Dessin

Estabanat Knüpfteppich der Afschar-Gruppe

eulanisieren Mottenschutzbehandlung mit Eulan

Eyerlik Satteldecke der Turkmenen

FachraloKaukasus

FaizabadWest-Iran

FalchaniSüd-Iran

FarahdjumbehWest-Iran

Faroqu (Faruk)Süd-Iran

FarsSüd-Iran, Allgemeinbezeichnung für Schirazteppiche

Farzi-MadanSüd-Iran

Feraghan (Ferahan)West-Iran

Ferdos (Firdows)Ost-Iran, Provinz Chorassan

FeridanSüdwest-Iran

FertekTürkei, Zentral-Anatolien

FeshaneTürkei, europäischer Teil

Fethyesiehe Megri

Fin (-Kaschan)Zentral-Iran

FiruzabadSüd-Iran

Fach Raum zwischen vorderem und hinterem Kettfaden im Knüpfstuhl

Familiengebets- teppich korr. Reihengebetsteppich ⇒ Saph

Farangh(i) pers.: Europäer / europäisch

Farasi Gewebte oder geknüpfte Decke aus Pakistan

Farbbluten Auslaufen von Farbstoffen

Farbechtheit Widerstandsfähigkeit der Farben

Farbenfraß ⇒ Ausmodern

Färberwau ⇒ Wau

Fars, Farsistan südl. Provinz, Iran

Farsch pers.: Knüpfteppich

Farschtschi pers.: Teppichhändler

Farsibaff pers.: Asymmetrischer Teppichknüpfknoten

Fei-Shu Ornament in chin. Teppichen, Fledermaus

Feldermuster Muster mit meist quadratischen Feldern, auch Gartenmuster, pers.: ghab-ghabi

Feng-huang chin. Sagenvogel; Teppichmotiv

Ferochi, Raschid Manufaktur in Kirman, Iran

festonieren befestigen

Fliegenmuster ⇒ Sinekli

Fischmuster ⇒ Mahi-to-hos

Fixierung feste Verbindung der Farbstoffe der Faser

Flachgewebe Teppiche ohne Flor

Flokati fellartiger Teppich aus Griechenland

Flockseide ⇒ Schappeseide

Flor Eingeknüpfte Nutzfläche des Teppichs

Florale Muster von Pflanzen inspirierte Muster

Florettseide Seidengarne aus kurzen Abfallstücken der Seidenkokons

Flosh, Flosch in der Türkei gebrauchte Bez. für ein Mischgarn aus Merzerisierter Baumwolle mit geringer Beimischung von Seide

Fond Innenfeldgrund der Teppichs

Fragment Überrest oder Teilstück eines Teppichs

Fransen aus dem Teppich hinausragende Kettfäden

Fu chin. Schriftsymbol für Glück

Fuchsin synth. Rotfarbstoff

Füllschuss zusätzlicher, Elastizität verleihender Schussfaden

GabbehSüd-Iran

GabesTunesien

GafsaTunesien

GaraghanWest-Iran, Hamadandistrikt

GhaschghaiSüd-Iran

GelveriTürkei, Zentral-Anatolien

GendjeKaukasus, Republik Azerbaidschan

GerusWest-Iran

GhassemabadOst-Iran (Belutsch)

Ghazwin (Kazwin)Nord-Iran

GhiassabadWest-Iran, Sarough-Gebiet

GhilzaiAfghanistan

GhoravanNordwest-Iran, Südazerbaidschan

GhoumNord-Iran

GhoutschanNordost-Iran

GhuraniBelutsch Afghanistan

GilzaiAfghanistan

GlaouaMarokko (Hoher Atlas)

GogardjinNordwest-Iran

GöklenTurkmenistan und Nord-Iran

GolpeighanWest-Iran

GoltukNW-Iran, Südazerbaidschan

GonbadOst-Iran, Provinz Chorassan

GoradizRepublik Azerbaidschan

GoravanNordwest-Iran, Südazerbaidschan

GördesTürkei, Westanatolien

GorganNord-Iran

Gotlou (Afschar)südlicher Zentral-Iran

GouigoMarokko

GilanNord-Iran

GüneyTürkei, Anatolien

GyantseTibet/China

Gabelranke gegabeltes florales Muster

Galerie Teppichläufer

Garn ⇒ Knüpfgarn

Gartenmuster ⇒ Feldermuster, das einen Garten symbolisiert

Gebetsnische Musterkonzept in Gebetsteppichen, auch Mihrab

Gebetsteppich Teppich mit Gebetsnischenmuster

Gefängnisteppiche Teppiche aus Gefängnis-produktion, vornehmlich aus Indien zur Kolonialzeit

Gehreh pers.: Teppichknüpfknoten

Gelbwurzbeeren Färbepflanze für Grün

gentleman’s carpet in Großbritannien für dezent gemusterte Teppiche, besonders Bucharas

Gerberwolle von toten Schafen gewonnene Wolle

Ghab-ghabi pers.: ⇒ Feldermuster

Ghab korani Dessin im Kirman; einen Bucheinband darstellend

Ghali pers. für größeren Teppich

Ghaibaf pers. für Teppichweber/-knüpfer

Ghalidscheh pers. für kleinerer Orientteppich

Ghashghai bedeutender südiranischer Volksstamm

Ghasni hochwertige afgh. Wolle

Gheitschi pers.: Schere, auch geschorener Teppich

Ghördes ⇒ Gördes

Gilim ⇒ Kelim

Gireh altes pers. Längenmaß, 1 Gireh = 1/16 Sar (= ca. 6,5 - 7 cm)

Glanzwäsche Teppichwaschveredelung

Gobelin textile Bildteppiche

Göklen (Goklan) sesshafter Turkmenenstamm, Nord-Iran

Gördes-Knoten ⇒ Türkischer Knoten

Göl stammestypisches Primärornament in Turkmenenteppichen

Goldafghan gelb-goldener Modeteppich der 1960er/1970er Jahre

Gol afschan Muster; pers. etwa: mit Blüten bestreut,

Golbardjasteh reliefbetontes Dessin, pers. für “herausspringende Blume“,

Gol farangh Blütenmuster

Gol dasteh pers.: Blumenstrauß

Gol-i-bolbol Teppichmuster; auch Sil-i-Sultan-Dessin

Gol-i-susan pers. Lilien-Dessin

Granatapfel 1. Naturfarbstoff, 2. verbreitetes Muster

Grantapfelrinde Naturfarbstoff für Brauntöne

Grundgewebe Zusammenspiel von ⇒ Kette und ⇒ Schuss

Grünbeere ⇒ Kreuzdorn

Gül pers., türk.: Rose, Blume. Sekundärornament in Turkmenen-Teppichen

Gülli-Göl Primärornament der ⇒ Esari- und SalorTurkmenen

Gyantse Teppichknüpfzentrum in Tibet

HabibabaZentral-Iran

Haft-Bolagh-Belutsch West-Afghanistan

Hamadan, Hamedan WestIran mit folgenden Unterprovenienzen: Assad-Abad, Beigardeh, Bibikabad, Bortschalou, Borudjerd, Dardjasin, Gogadjin, Husseinabad, Indjelass, Kabudarhang, Khamseh, Kangavar, Karagös, Lilian, Malayer, Masleghan, Mehraban, Nobaran, Saveh Tafresch, Tuyserkhan, Sageh, Sandjab, Sandjan

Hamadan-SharbaffWest-Iran, Sharbaff = Stadtknüpfung

HarunAroun

HaschtariNordwest-Iran , Meschghin

HaschterutNordwest-Iran, Südazerbaidschan

HaschtoriNordost-Iran

HassanabadOst-Iran, Belutsch

HatschlouRepublik Turkmenistan, Afghanistan, Iran, Pakistan, Indien

Haut-AtlasMarokko, Hoher Atlas

HazaraZentral-Afghanistan

HenneghunWest-Iran

Herat und BelutschWest-Afghanistan

HerekeTürkei, Nordwest-Anatolien

HerisNordwest-Iran, Südazerbaidschan

Horeysüdlicher Zentral-Iran

HosseinabadWest-Iran, Hamadandistrikt

Hadji Nanumi Vasenmotiv im Keschan

Hahn Teppichsymbol Reinheit, Häuslichkeit, Wachsamkeit

Hakenkreuz ⇒ Swastika

Halbnomade im Winter sesshafte Nomaden

Hali türk.: Knüpfteppich, turkm. Hauptteppich

Halici türk.: Teppichhändler

Hamadan-Bindung einschüssige Knüpfeinstellung

Hambel arab.: Flachgewebe

Handmotiv Muster; sog. “Hand der Fatima

Harschangmuster pers.: Krebs; Detail im Herati-Dessin

Haschiyeh pers.: Rand, Bordüre

Haschtguli pers. für 8 Blüten, Muster z. B. im Senneh

Hatschlou Dessin mit zentralem Balkenkreuz

Hauptbordüre breiteste Primärbordüre

Hausi-Muster Muster der Chorassan-Kurden

Hautwolle ⇒ Gerberwolle

Heibelik ⇒ Heybeh

Heibathlou Dessin im Abadeh und Ghaschghai

Heluan Knüpfort Nähe Kairo, Ägypten

Henna Färbepflanze für Orange bis gelbliches Rot

Herati-Muster ⇒ Mahi-to-hos

Herkunftsland Land aus dem eine Ware versandt wird; nicht gleichbedeutend Urspungsland

Heybeh türk.: geknüpfte Doppel-Transporttasche

Hirtenteppich ⇒ Flokati

Hochlandwolle Wolle von meist einheimischen Schafen, die im Hochland leben

Hofmanufaktur unter Einfluss des Palastes stehende Knüpferei

Holbein-Teppich Anatolische Teppiche, die auf Gemälden von Holbein d. J. (1497-1543), aber auch anderen Renaissancemalern abgebildet sind

Holy Carpet berühmter Orientteppich aus dem 16. Jhd, gefunden in der Moschee von Adrebil, heute im Victoria & Albert Museum, London

Horizontaler Knüpfstuhl von den Nomaden verwendeter, zusammenlegbarer Knüpfstuhl, der parallel zum Boden verläuft

IdyawanRep. Armenien, Kaukasus

IlamSüdwest-Iran

IndjelasWest-Iran

InniceTürkei, Zentralanatolien

IspartaTürkei, Westanatolien

Isfahanwestlicher Zentral-Iran

Istanbul Türkei, Westanatolien-Europa (Bosporus), Bezeichnung für beste Qualität des Kayserie-Seidenteppichs

IvrindiTürkei, Westanatolien

Ibrik türk.: Wasserkanne

Igdir Turkmenenstamm

Ilan Wolkenbandmuster in Beschirteppichen

Indigo Färbepflanze für Blau, heute synthetisch hergestellt.

Indo- im Handel gebräuchl. Vorsilbe für Nachknüpfungen aus Indien

Ipek türk.: Seide

Isperek Färbepflanze für Gelb

JaçebedirYagçebedir

Jainamaz (Djaynamaz) Afghanistan, Gebetsbrücke

JaipurNord-Indien

JarkandYarkand

Jazd, JesdYazd

Jagdteppich Teppich mit Motiven reitender Jagdgesellschaften

Japrak ⇒ Yaprah

Jajim, Jijim ⇒ Djadjim

Jolami ⇒ Yolami

Kabistan (Kobi)Cabistan

KabudarhangWest-Iran

KabulHauptstadt Afghanistans

Kafero (Bachtiar)Südwest-Iran

KagismanTürkei, Ostanatolien

KaibathluWest-Iran

KainOst-Iran, Provinz Chorassan

KairoÄgypten

KairouanTunesien

KahakWest-Iran

KakaberuWest-Iran

KalvanaqNordwest-Iran

Kampa-DzongTibet/China

KanaschinskiSibirier Russland, Sibirien/Chinaart

KangalTürkei, Nordost-Anatolien

KansuChina, Sinkiang

KarabaghRepublik Azerbeidjan und Armenien

KaraboinAfghanistan

KaradjaNordwest-Iran, Südazerbaidschan

KaragaschliKaukasus

KaragözluWest-Iran

KarahisarTürkei, Anatolien

KarakalpakRepublik Turkmenistan

Kara-KeçiliTürkei, Nordwest-Anatolien

Kara-KirgisenRepublik Kirgistan

KaraklisKaukasus, Republik Armenien

KaramanTürkei, Zentral-Anatolien

Karaova (Milas)Türkei, Westanatolien

KarapinarTürkei, Zentral-Anatolien

KaratchovKaukasus

KarkinNordwest-Afghanistan

Karkussiehe Kirgisenteppiche

Kars (Kars-Kasak)Türkei, Nordost-Anatolien

KasakKaukasus

Kaschan Keschan

KaschgarChina, Provinz Sinking, früheres Ostturkestan

KaschghuliGhaschghai Süd-Iran

KaschmarOst-Iran, Provinz Chorassan

KaschmirNordindien, Provinz

Kasim-UschakKaukasus, Republik Armenien

KayserieTürkei, Zentral-Anatolien

KasakKaukasus, Armenien und Azerbeidjan

KavakTürkei, Zentralanatolien

KazwinGhaswin

KeçimusluTürkei, Zentral-Anatolien

KelardaschtNordwest-Iran

KemerehWest-Iran

KerdarWest-Iran

Kerki (Kerkin)Republik Turkmenistan

KermanschahSüdwest-Iran

KeschanZentral-Iran

KhamariaIndien

Khamseh1. Nordwest-Iran (Hamdan) 2. Süd-Iran

KharaghanWest-Iran

KhirdagydKaukasus

KhoramabadWest-Iran

KhotanWestchina, Sinkiang, auch Chotan

KhoyNordwest-Iran, Südazerbaidschan

Kirgisenteppichegehandelt in Afghanistan

KirmanZentral-Iran

Kirman-RavarRavar

KirneTürkei, West-Anatolien

Kirschehir, KirschehirSinekli, Kirschehir-Mazarlik

KirschehirTürbelik Türkei, Zentral-Anatolien

KissariaMarokko

Kiz-BergamaTürkei, West-Anatolien

Kiz-GördesTürkei, West-Aanatolien

Kizil GördesTürkei, West-Anatolien

Kizil-AyakRepublik Turkmenistan

KohakWest-Iran, Hamadan

Köhlerteppichesiehe Yagçebedir

KolyaiWest-Iran

Kömürçü-KulaTürkei, Anatolien

KonakgendKaukasus

Konya, Konya-Derbent, Konya-KotanKhotan Selçuk, Kony-Cicim Türkei, Zentralanatolien

Kordi/KurdeWest-Iran

Kozak (Kosak)Türkei, Westanatolien

KronstadtSiebenbürgen Teppiche; heute Brasov, Rumänien

KubaRepublik Azerbaidschan

Kuba-SchirwanRepublik Azerbaidschan

Kuduani-Belutsch West-Afghanistan

KuhiAllgemeinbezeichnung für Orientteppiche von Bergstämmen (Lori, Weramin, Ghaschghai etc.)

KulaTürkei, Anatolien

Kula-MazarlikTürkei, Anantolien

Kum-KapiTürkei, europäischer Stadtteil von Istanbul (Sandtor)

KunduzNord-Afghanistan

KürdTürkei, Mittel- bis Ost-Anatolien

KütahyaTürkei, Anatolien

Kabulibaff feine Knüpfungen aus der Region von Kabul

Kabylen Berbervolk in Algerien und Marokko

Kafkaz pers. und türk.: Kaukasus

Kafzadeh pers.: Unifläche, auch Spiegel

Kafzadeh morghi Unifläche mit Vögeln

Kaibatlu richtig: ⇒ Heibathlou

Kalamkar ⇒ Ghalamkar

Kalkwolle ⇒ Gerberwolle

Kalley, Kalleghi pers. Teppichmaß, ca. 1,50/2,00 × 3,00/4,00 m

Kalmükem Turkstamm zw. Wolga und Kaspischem Meer

Kamelhaar selten verwendetes Knüpfgarn für Akzente im Teppichflor

Kameltaschen handelsüblich für Packtaschen der Nomaden

Kammgarn hochwertiges , feines Wollgarn

Kandilli türk.: Ampel

Kapan Kameldecke

Kapunuk turkmenischer Türteppich

Karakalpaken Turkstamm zw. Aralsee und Afghanistan

Karde Werkzeug zum ⇒ Kardieren

Kardieren Auskämmen von Rohwolle vor dem Spinnen

Karimchani Wellenrankenborte, Zickzackborte, Sägezahnborte etc.

Karton auf Millimeterpapier vorgezeichnete Teppichknüpfvorlage

Kartusche schildartiges Musterdetail

Kaschkuli Stamm der Ghaschghai-Nomaden

Kaschmir Gebiet in Nord-Indien und Pakistan. Geknüpft wird ausschl. im indischen Teil Kaschmirs

Kaschoghdan gewebte oder geknüpfte Tasche für Utensilien

Kassetten ⇒ Feldermuster

Katschly Verballhornung von ⇒ Hatschlou

Kaukasus Grenzgebirge zw. Schwarzem und Kaspischem Meer, bedeutende Teppichknüpfregion

Keçi-Kelim Türkei, Flachgewebe aus Ziegenhaar

Kelchbordüre ⇒ Weinglasbordüre

Kelim flachgewebter Orientteppich

Kelimbaf Webkante am Teppichbeginn; auch Kelimkante, ⇒ Abschlüsse

Kelley Teppichmaß um 3,00 m × 1,50 m

Kelleghi die kleineren Formate des Kelley

Kenareh pers. Ufer/Rand, Bez. für Läufer

Kepse -Göl Primärornament in turkmenischen Teppichen

Kermes Schildlausart, roter Naturfarbstoff

Keschti Rautenrapport im Afschar-Teppich

Kettbaum obere Querstange des Knüpfstuhls; auch Warenbaum

Kette/-faden Längsgarne des Grundgewebes um die die Knoten geknüpft werden

Khamseh ⇒ Chamseh

Khordjin ⇒ Chordjin

Kiaba kaukasisches Teppichmaß für ⇒ Kelleghis

Kibitka -Streifen Zeltband der Turkmenen

Kiss, Kiz türk.: Braut, Provenienzzusatz- bezeichnung

Kleinasien asiatischer Teil der Türkei, auch Anatolien

Kleidermotte Die Raupe der Kleidermotte ernährt sich von Wolle, Schädling

Knüpfdichte Knotenanzahl pro Fläche

Knüpfen hier Florteppichherstellung per Hand

Knüpfgarn locker gezwirnter Faden für den Teppichflor

Knüpfhaken Werkzeug zum Eintragen der Knüpfknoten

Knüpfrahmen / Knüpfstuhl Arbeitsvorrichtung auf der ein Knüpfteppich entsteht

Knüpfteppiche Teppiche mit einem Grundgewebe und eingetragenem Flor

Knüpfung das Zusammenspiel von Kette, Schuß und Knüpfknoten

Köhlerteppiche Teppiche der türk. Provenienz Yaçebedir

Kommerzware gängige (Massen)Ware

Königsbuchara Handelsbez . für Hauptteppich der Tekke-Turkmenen

Kordi, Kurdi im Iran geläufige Allgemeinbez. für Knüpfungen der Kurden

Korkwolle umstrittener Begriff für feinfädige Wolle

Kotsch , Kotschanak Widdergehörn; Teppichmuster

Krabbenmuster einer Krabbe ähnelndes Motiv

Krapp Färbepflanze für Rot

Kreissymbol ⇒ Yin-Yang

Kreuzdorn Farbstoff für Violettrot, auch Grünbeere

Kufi-Schrift arabische , ornamental-kalligraphische Schriftform, auch in OT

Kugelmuster ⇒ Tschintamani

Kugelteppich Teppich mit ⇒ Tschintamin-Dessin

Kuhi allgem. für Teppiche aus den Bergen (Lori, Weramin, etc.)

Kümüken Daghestan-Knüpfungen

Kunstseide Sammelbegriff für Garne, die Seide imitieren. Nach TKG unzulässig

Küpe Behälter zum Herstellen der Farbflotte

Küpenfarbstoffe wasserunlösliche Farbstoffe, z. B. Indigo

Kurden Volk lebhaft in Iran, Irak, Türkei, Armenien und Rep. Aserbeidjan

Kurdistan Siedlungsgebiet der ⇒ Kurden

Kurkwolle ⇒ Korkwolle

Kutschi Nomadenstamm in Afghanistan;

Kuzem pers. für bes. feine Wolle im Täbris

LadikLadik-Sinekli Türkei, Zentral-Anantolien

LahorePakistan

LambaloRepublik Georgien

LambaranNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

LaverKirman

LenkoranRepublik Azerbaidschan

LesghiAutonomes Gebiet Daghestan

LhasaTibet (Hauptstadt)

LilianWest-Iran

LoriLuri

Lori-PambakRepublik Armenien

Lotto-Teppichantiker Uschak, Türkei

LuriSüdwest-Iran

Lah Knüpfdichteneinteilung in Nain (4-Lah, 6-Lah, 9-Lah)

Lacharb-Güll abgewandeltes Turkmenen-Güll

Längskanten ⇒ Schirasi

Langri ind.: ⇒ Djufti-Knoten

Lale türk.: Tulpe, Musterelement

Längssymmetrie hier spiegelbildliche Längsauf-teilung des Musters

Lanzettblatt florales Ornament

Laufender Hund reziprokes Bordürenmuster

Lawer Verballhornung des Provenienz- namens Ravar

Läufer länglicher Teppich; auch Galerie

Lebensbaum Teppichmuster

Lesghi-Stern Primärmotiv im kaukasischen Lesghi-Teppich

Levantekrapp mit Krapp gefärbter Rotton lines Knotenanzahl pro Fuß (30,5 cm) in Schussrichtung, in China-Teppichen

Lotosblume Seerosenart, florales Ornament

Lotto-Teppich Anatolische Teppiche, die auf Gemälden von Lorenzo Lotto (1480-1556), aber auch anderer Renaissancemaler abgebildet sind; vgl. ⇒ Holbein-Teppiche

Lulebafft pers.: geschichtete Knüpfung

Luri-Chabi Felderaufteilung in Luri-Teppichen

Luri-Keschti Rautenrapport in Luri-Teppichen

Luren Volksstamm im West-Iran

Lüster dezenter Florglanz

Maden (Igneli)Türkei, Zentralanatolien

MahadjeranMohadjeram West-Iran, Saroughgebiet

Mahal (Mahallat)West-Iran

Mahraban-(Heriz) Nordwest-Iran, Südazerbaidschan

MahvelatNordost-Iran, Provinz Chorassan

MakedonierRepublik Mazedonien

MaimanahNord-Afghanistan

MalatyaTürkei, Ost-Anatolien

MalayerWest-Iran

Mamelukenteppich Ägypten

ManastirMonastir

ManyasTürkei, Nordwest-Anatolien

MaragehNordwest-Iran, Südazerbeidjan

MarandNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

MarasaliRepublik Azerbeidjan

MarmouchaMarokko

MauriNord-Afghanistan

Mazlaghan (Masleghan)West-Iran

Mazar-i-SharifNord-Afghanistan

MediounaMarokko

Megri (heute Fethyie) Türkei, Westanatolien

MehrabanWest-Iran, Hamadan-Distrikt

Mehreban(Merawan) Nordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

Meighan (Meygan) West-Iran

MeladjirdWest-Iran

MergoumMarokko

MeschedNordost-Iran, Provinz Chorassan

Mesched-Belutsch Nordost-Iran, Provinz Chorassan

MeschghinNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

Met-HanehKaukasus, Republik Azerbeidjan

MeymeyZentral-Iran

MianehNordwest-Iran

MihaliçcikTürkei, Nordost-Anatolien

MikrakhAkhte-Kaukasus, Autonomes Gebiet von Daghestan

MilasTükei, Südwest-Anatolien

MirWest-Iran (eigentlich Sarough-Mir)

MirzapurNord-Indien, Bhadohi-Gebiet

MiyanehNordwest-Iran, Provinz Südazerbaidschan

Mobareke-(Isfahan)Zentral-Iran

MoghanRepublik Azerbaidschan

MolakandSchirwan Republik Azerbeidjan

Monastir früherer türkischer Name, heute Bitola/Republik Mazedonienen, (früher Thrakien)

MoschkabadWest-Iran

MortschekortZentral-Iran

MossulMussel

MoudhNordost-Iran, Provinz Chorassan

MoussabadNord-Iran, Turkmene

Moyen AtlasMarokko, Mittlerer Atlas

MuçurTürkei, Zentral-Anatolien

MuschouwaniBelutsch West-Afghanistan

MuskaTürkei, Westanatolien

MuschkabadMahal West-Iran

Musseleigentlich irakisch-Kurdistan, aber hier Handelsbezeichnung für Hamadan, West-Iran

Mäanderbordüre wellenartige Bordüre

Mahmalbaff Manufaktur in Mesched, Iran

Madjmei Muster im Kelardascht

Madar va Bachtsche pers.: Mutter mit Baby; großes ⇒ Boteh mit integriertem kleinen Boteh

Mafrasch große kofferartige, viereckige Webtasche der Nomaden

Maghreb Sammelbez. für die nordafrikanischen Mittelmeerstaaten

Mahi allgem. Vorsilbe für Teppiche mit Mahi-to-hos-Muster

Mahi-to-hos pers. „Fische im Teich“, verbreitetes Allover-Muster, auch Herati-Muster

Mal e im Persischen vorangestellt für “Teppiche aus .........“

Mameluken-Teppiche Teppiche die vom 13. bis 16 Jhd. in Ägypten geknüpft wurden

Manufaktur Handwerksbetrieb zur Herstellung von handgeknüpften Teppichen

Masurenteppiche ostpreussische Knüpfteppiche des 18. und 19. Jhd.

Mazar-i-Sharif Nord-Afghanistan; bedeutende Afghan-Teppichproduktion

Medachylborten Sammelbez. für begleitende Nebenbordüren, meist reziprok

Medaillon Primärornament, hauptsächlich zentral

Mederstern achtzackiger, von einem Oktogon umgebener Stern

Meghrazi pers. für geschorener Florteppich

Mekka-Schiraz herausragende Schiraz-Knüpfungen

Melonen-Muster Musterkonzept im Hereke-Teppich

Mezarlik Türk. für Begräbnisteppich

Mihrab ⇒ Gebetsnische

Millefleurs franz.: tausend Blumen, kleinteiliges Blütendessin

Minah-Chani Primärornament als Allover-Dessin

Mineralfarbstoffe Farbstoffe, die aus Mineralien gewonnen werden

Mir-i-Boteh Sarough-Teppich mit ⇒ Boteh-Alloverdessin

Mirzapur Stadt im Nordindischen Teppichgürtel mit hohem Knüpfaufkommen

Mitläuferbordüren den Nebenbordüren unter-geordnete Bordüren

Moharamati Streifenmuster in Abadeh- und Gaschghai-Teppichen

Mohtascham Manufaktur in Keschan, Iran, Ende 19. Jhd.

Morghi pers.: Huhn; Ornament

morsch brüchiges Grundgewebe; morsche Teppiche sind wertlos

Mossul-Teppiche Sammelbegriff für geringwertige Hamadan-Knüpfungen

Mottenfraß Fraßstellen der Mottenlarven; meist restaurierbar

Moyen Atlas Provenienz und Qualitätszuschreibung für marokkan. Berber

Murexschnecke Meeresschnecke der Levante für Purpurfärbung

Musterrapport fortlaufende, gleichartige Musterfolge

Musterverschleppung Zwischen Provenienzen ausgetauschte Muster und Teile daraus

Mustofi Muster

Motte ⇒ Kleidermotte

NadjafabadSüdwest-Iran, Isfahangebiet

NahavandWest-Iran, Hamadandistrikt

NainZentral-Iran

NanadjWest-Iran

NaserabadSüdwest-Iran

NatanzWest-Iran

NenedjWest-Iran

Nepal (-Tibeter)Nepal

NeyrisSüd-Iran

NigdeTürkei, Zentral-Anatolien

NingHsiaChina

NishapurNordost-Iran

NobaranWest-Iran

Naghschepers.:Muster

Nagsche farangh pers.: Zeichnungen der Franken;europ. beeinflusste Bltenmuster

Nhte Fachausdruck fr begleitende,dnne Bordren

Namadpersischer Filzteppich, wird nur im Inland gehandelt

Namakdan Salztasche mit einem schornsteinartigen Aufsatz

Namaki Herstellungsort besonders guter Sarough-Mir

Namazi, Namazlik Gebetsteppich

Nani hngemattenartige Kinderwiege, meist flachgewebt

Naturfarben allgemein fr nichtsynthetische Farbstoffe

Navmal Flachgewebe, hnlich dem Djidjim

Nebenbordren mitlaufende Begleitbordren, die Hauptbordre flankierend

Nimbaff pers. Flachgewebe mit eingeknpften Bereichen

Nomaden nicht sesshafte, wandernde Vlker

Numdah Filzteppich aus Indien

ObrukTürkei, Zentralanatolien

OgurdschaliRepublik Turkmenistan

OladSüdwest-Iran

OrdutschKonakgend

OrtaköyTürkei, Zentralanatolien

OschtoranWest-Iran, Hamadandistrikt

OschwandNordwest-Iran

OuaouzguiteMarokko

Ouled BousbaaMarokko

Obra ? Durrie

O.C.M. Oriental Carpet Manufacturers, engl. Orientteppich-Unternehmen

Okzident Abendland open back chinesische Knpfeinstellung

Osmulduk verballhornte Bez. fr ? Asmalik

OZL Abk. fr offenes Zolllager

PandermaTürkei, West-Anatolien

PaschkuhiNord-Iran, Kelardascht

Pao-TouVR China

Paradombeh Zentral-Iran , falsch: Fardombeh

PazyrykRussand, Südaltai

PekingVR China

PendehRepublik Turkmenistan

PerepedilRepublik Azerbaidschan

PolenteppicheIran, Auftragsarbeiten von polnischen Adeligen

Portugieser-Teppiche 1. in Portugal gefertigte Knüpf- und Webteppiche 2. in Goa/Indien geknüpfte Orienttepiche

Pa-andaz pers.: Teppich/Lufer

Palas flachgewebter Orientteppich

Palast teppiche groformatige und hochwertige Teppiche

Palmette florales Musterdetail

Palmwipfel ? Boteh

Pambeh pers.: Baumwolle

Pamuk trk.: Baumwolle

Ponie Pfingstrose, Bltenornament in chinesischen Teppichen

Pardaghy ? Flachgewebe

Paschm pers. fr Wolle

Paschm-i-Maschad feinfdige Wolle aus Chorassan, Iran

Paschtunen Volk in Afghanistan

Pardeh pers. Teppichma von ca. 1,50 2,50 m

Patinieren mit Patina versehen, ? Antikisieren

Patrone auf Papier gezeichnetes Dessin und Arbeitsvorlage; auch ? Karton

Pazyryk Teppich ca. 2.500 Jahre alter Knpfteppich, im Altai-Gebirge gefunden

Pejkam ? Flachgewebe

Pendeh turkm. Oasenstadt und Knpfzentrum

Penderlik geknpfter Zelteingangsrahmen

Pentagramm fnfeckiger Stern

Perdachtschi Schermeister in einer Knpfwerkstatt

Persischer Knoten ? Asymmetrischer Knoten

Petit point franz. fr feinste Nadelstickerei; bisweilen zur Umschreibung feiner Muster

Pfau pers.: tavouz; Paradies symbolisierendes Muster

Pfingsrose ? Ponie

Pflanzenfarbstoffe Farbstoffe, die aus Pflanzen gewonnen werden.

Phnix u. Drache altorientalisches Motiv

pile Engl. fr Flor; in China Florhheneinteilung

Pol technischer Ausdruck fr Teppichflor

Polenteppiche 1878 bekannt gewordene Teppiche aus dem Besitz polnischer Frstenhuser

Portrtteppiche Teppiche mit Bildnissen von Persnlichkeiten

Portugiesenteppiche antike Teppiche mit Darstellungen portugiesischen Marinemotiven

Poschti Pers.: Kissen, Ma fr Kleinstteppiche

Primrornament Begriff fr Leitmuster im Teppich

Provenienz Herkunftsbezeichnung fr Teppiche

Puth (pers.) dnner Schussfaden

Purpur aus der Purpurschnecke gewonnener, kostbarer Farbstoff der Antike

RabatMarokko

RadjastanNordwest-Indien

RafsandjanZentral-Iran

RahemiSüdwest-Iran

RavandZentral-Iran, Keschan

Ravar (auch Lawer) zentraler Süd-Iran

ReihanWest-Iran

RudbarNordwest-Iran

Rabat Hauptstadt Marokkos, Knpfzentrum

Radj pers. Knpfeinteilung

Rapport ? Musterrapport

Raufwolle ? Gerberwolle

Raute auf der Spitze stehendes, viereckiges Teppichornament

Rauhwolle Fachausdruck fr das krftige Oberhaar vom Schaf

Regh ? Radj

Reihengebetsteppich ? Saph

Reine Seide ? Seide

Reliefschur ? Carving

Reyon Markenbezeichnung einer Viskosefaser

Reziproke Muster positiv-negativ zueinander stehende, sich wiederholende, gleichartige Musterelemente

Rhombus, ? Raute

Rischeh pers.: Franse

Risbaff pers.: feingeknpft

Rosette Bltenornament in Rundform

Royal ........... auslobende Bez. in Verbindung mit einer Provenienz

Rudenko, Sergej I. Archologe, Entdecker des ? Pazyryk-Teppichs

Ru Korsi quadratischer Schmuckteppich ber einem nomadischen Ofen

Runas pers. fr Krapprot

Runassi pers. Hinweis, dass mit echtem Krapprot gefrbt wurde

Rundstickerei ? Chainstitch

Rupalani pers. fr Satteltasche

Rutakali pers. fr Satteldecke

SabolZabol

SabsewarNordost-Iran, Provinz Chrassan

SafTürkei, Anatolien, Reihengebetsteppich

SahelMarokko

Saliani (Saljani)Republik Azerbaidschan

SalorRepublik Turkmenistan

Samanwestlicher Zentral-Iran,Bachtiargebiet

SamaniSüdwest-Iran, Bachtiar

SamarkandRepublik Uzbekistan

SanandadjSenneh

SandjanNordwest-Iran

Saph (Kayserie)Türkei, Zentral-anatolien

SarabNordwest-Iran, Provinz Azerbaidschan

Sarab-MadjajechiNordwest-Iran, Provinz Azerbaidschan

SarandZarand

SarkischlarTürkei, Ost-Anatolien

SaroqNordwest-Afghanistan

Sarough (Saruk)West-Iran

Sarough-MirWest-Iran

SarykRepublik Turkmenistan

SaudjbulaghNordwest-Iran, Provinz Azerbaidschan

SavehWest-Iran

SchahsanehWest-Iran, Sarough

SchahsavanWest-Iran

SchalamsarSüdwest-Iran, Bachtiar

ScharabianNordwest-Iran, Provinz Azerbaidschan

ScharbabakSüdwest-Iran, Afschar

SharekordSüdwest-Iran

ScharezaSüdwest-Iran

Schare-KurdSüdwest-Iran

SchiberghanNord-Afghanistan

SchigatseTibet/China

SchikliArmenien

Schilder-KasakFachralo, auch für Sejwan-Kasak

SchirasSüd-Iran

SchirwanRepublik Azerbaidschan

Schisch-BolukiSüdwest-Iran

SchulaverRepublik Azerbeidjan

SchuliGhaschghai

SchuschaKaukasus, Republik Armenien

SchwerterkasakTschlaberd

SeistanSüdost-Iran

SejschurRepublik Azerbaidschan

SelçukTürkei, Zentral-Anatolien

SemnanZentral-Iran

SendjabiWest-Iran

Senneh (Sanandadj) West-Iran

SerabendWest-Iran

Sewan-KasakFachralo

ShajehanpurIndien, Bundesstaat Uttar Pradesh

SibirierRussland, Sibirien, seltene Unterqualität

SibiuRumänien

SiebenbürgerRumänien

SilehKaukasus, Flachgewebe

Sinekli-GördesTürkei, Anatolien

Singkiang (Xün-jan) West-China, früher Ostturkestan

Sirdjan (Saidabad) Südost-Iran

SistanOst-Iran

Sivas, Zara-SivasTürkei, Nordost-Anatolien

SmyrnaTürkei, West-Anatolien, heute Izmir

SonghorWest-Iran

SousselMarokko

SrinagarIndien, Kaschmir

SuijuanChina

SuleimanAfghanistan

SultanhaniTürkei, Westanatolien

SurahaniRepublik Azerbaidschan

SuzaniUsbekistan

Saber Knpferei in Mesched, Iran

Seccadeh trk Teppichma, ca. 1,20 m 1,90 m

Safawiden bedeutende pers. Herrscherdynastie (1501-1721)

Saflor Frberdistel, Farbstoff fr Gelb bis Rot

Safran Farbstoff fr Gelb, Gewrz

Safi-Chani Stamm der ? Ghaschghai

Safid Ferahan hellgrundiger Ferahan Teppich

Sgeblatt- oder Sgezahnbordre ? Weinglasbordre

Saggada arab.: Gebetsteppich

Sahir Shahi Muster im Afghanteppich, oftmals mit grnem Fond

Saidabad heute Sirdjan

Salor Turkmenenstamm und Provenienz

Samarkand historische Stadt in Usbekistan, OT-Provenienz

Samowar-Muster dreistufiges Zentralornament

Sanandadj frher Senneh

Sanguzko-Tepp. Tierteppiche des 16./17. Jh.

Saph (Saf) trk. Reihengebetsteppich, auch Familiengebetsteppich mit mehreren ? Mihrab

Sar pers. Lngenma zwischen 1,04 - 1,12 m

Sarandas Kopfstck im orientalischen Teppichset

Sardar-Motiv Bordrenmuster

Saronim pers. Teppichma, ca. 1,50 1,00 m

Sarpatnusi usbekische Seidenstickerei

Sarquart seltene Bez. fr ? Sartcharak

Sartscharak Teppichma, ca. 0,80 1,30 m

Saryk Turkmenenstamm, Provenienz

Sassaniden pers. Dynastie, 226-642 n. Chr.

Satteltasche ? Chordjin, ? Heybeh

Sulenmotiv Ornament im Gebetsteppichen

Sulenteppich chin. Sulenumkleidung mit Knpfteppichen

Surefarbstoffe synthetische Farbstoffgruppe

S-Borte Musterelement, ? S-Motiv

Schachschekaste Pers.: zerbrochenes Gehrn, geometrisches Musterelement

Schaddah kaukasisches Flachgewebe, meist als Satteldecke

Schah Abbas-Muster Bltenornament

Schagird Knpferlehrling

Schahnashin Herrensitzteppich im Haushalt, auch Sernischin

Schahsavan Iran. Nomadenstamm und Provenienz

Schappeseide Garn aus langfdigen Seiden- abfllen, ? Flockseide

Scharbaf pers. Stadtknpfung, z. B. Hamadan-Scharbaf

Scheich Safi Dessinierung im ? Holy Carpet

Schekiri-Bordre botehverzierte Bordre

Schemacha Stadt im Kaukasus, frher Teppich-Stapelplatz,

Scherkate Farsch Kurzform der staatlich iranischen Teppichgesellschaft

Schicksalsknoten buddhistisches Musterelement

Schigaze Stadt in Tibet, Teppichprovenienz

Schikargha pers. Jagdteppich

Schild-Kasak Kasak mit schildartigem Zentral-ornament

Schirazi Seitenrandbefestigung des Teppichs

Schirdaki kirgisischer Filzteppich

Schirschekeri-Muster Gitterlinenmuster

Schlitzwebtechnik Webform im ? Kelim

Schou chin. Glckszeichen

Schrze breiter Querwebabschluss

Schuss quer zur ?Kette in das Grundgewebe eingetragenes Garn

Schwerter-Kasak Tschelaberd, auch Adler-Kasak gen.

S-Drehung Drehrichtung der Garnspinnung im Uhrzeigersinn

Seccedeh trk. Teppichformat, 1,20 x 1,90 m

Sedschdeh ? Seccedeh

Sefahan, Sepahan alter Name von Isfahan, Iran

Seide Sehr feine Faser, gewonnen aus dem Kokon der Seidenraupe

Seidenstrae antike Haupthandelsroute von Asien nach Europa

Selseleh Bltenbandmuster im Kirman

Semer trk. Packsattel

semi-antik Orientteppich ab 50 Jahren Alter

Senneh-Knoten ? Asymmetrischer Knoten

Seray pers. Innenhof; auch Verkaufshfe im Basar

Serpelati afghan. Belutschen mit betonten Kelimschrzen

Seyraffian Knpferfamilie in Isfahan, Iran

Sibirienteppiche grobe Knpfungen mit altrussischen Mustern

Siebenberge Dessin im Hereke-Teppich

Siebenbrgen rumnisches Teppichknpfgebiet

Signatur Namenszug im Knpfteppich

Sileh kaukasisches Flachgewebe

Sil-i-Sultan Pers. Muster mit 2 Vgeln, die ein Bltenbouquet flankieren

Sinekli-Muster trk. Muster mit Kleinstblten

Sinkiang chin. Westprovinz, frher Ostturkestan

Sirchaki auch Ausgrabungsmuster genannt, meist im Kaschmar

S-Motiv charakteristisches S-frmiges Muster

Smyrna heute Izmir; Ende 19. Jhd. bedeutende Teppichproduktion

Sobokli Streifenbordre

Soffreh Knpf- und Webteppich; Speise- decke der Nomaden und Bauern

Sommerteppich in iran. Brgerhuser gebr. OT-Garnitur fr den Sommer

Sonderma von den Standardmaen abweichende Mae.

Sonnenbrandmuster Musterelement in alten Ferahan-Teppichen

Soumak flachgewebter Orientteppich

Sotun, Sotuni Pers. Sule; von Sulen getragenes OT-Muster

Spanischer Knoten kaum verwendeter Teppichknpfknoten um einen Kettfaden

Spiegel ? Kafzadeh

Spinnen Verarbeitungsprozess zur Garnherstellung

Sprung Elastizitt der Wolle

Srinagar Stadt im indischen Kaschmir

Stapellnge Einzellnge der Fasern in einem Garn

Stapelware ? Kommerzware, ? Basarware

Stapelplatz Handelspunkt mit Warenangeboten

Sterblingswolle ? Gerberwolle

Strich(richtung) Richtung der Florneigung

Strip Lngsformat von ca. 40/60 140/80 cm

Stundenglas Sanduhrfrmiges Motiv

Sultananbad alter Name der Stadt Arak

Sumak ? Soumach

Suq arab. fr ? Basar

Susa heute Schusch, Iran

Srmey dunkelstes Blau des Indigo

Susani usbekische Nadelstickerei

Susanjird feine Wirkteppiche

Swastika antikes, vierstrahliges Mustersymbol

Symmetrischer Knoten auch Trkischer Knoten, Turkbaff oder Grdes Knoten

TabasOst-Iran

TäbrizNordwest-Iran, Hauptstadt der Provinz Azerbaidschan

TadjabadWest-Iran

TafreschWest-Iran

TaghanNord-Afghanistan

Taimani-BelutschWest-Afghanistan

TaimuriAfghanistan

Taiwan Nationalchinesische Republik auf Formosa

TaleghanNord-Iran

TalischRepublik Azerbaidschan

TamehWest-Iran

TaramisWest-Iran

TarfayaMarokko

TaschpinarTürkei, Zentral- Anatolien

TaymehWest-Iran

TeheranNordiran, Hauptstadt Iran

Tekab (-Bidjar)West-Iran

TekkeRepublik Turkmenistan und Afghanistan

TerekemeTürkei, Ostanatolien

Teymuri-BelutschWest-Afghanistan und Ost-Iran

Tibet (China)autonomes Gebiet in China

TibilissiTiflis

TientsinChina

TifllisRepublik Georgien, Hauptstadt

TlemcenMarokko

Torbat-i-Heidari-Belutsch Ost-Iran, Provinz Chorassan

Torbat-i-Jam-BelutschOst-Iran, Provinz Chorassan

TranssylvanerSiebenbürgen

TschakeschAfghanistan

Tschale-Schotorsüdlicher Zentral-Iran,Bachtiargebiet

Tscha(har)rpaiAfghanistan

Tschahar-MahalSüdwest-Iran

Tsha(har)schanghuiNordafghanistan

TschakeschAfghanistan

TschaudorRepublik Turkmenistan,Nord-Afghanistan

TschelaberdAdler-Kasak, Kaukasus

Tschelamsar-Bachtiar südlicher Zentral-Iran

TschenarWest-Iran (Hamadan)

Tschitschaksu-Belutsch West-Afghanistan

TschitschiRepublik Azerbeidjan

TudeschkZentral-Iran

TurkemanRepublik Turkmenistan, Iran,Afghanistan

TurschisOst-Iran (heute Kaschmar)

TuyserkhanWest-Iran,auch Buchara

Tabaki ? Gerberwolle

Taban pers.: allgemein fr Bodenbelge

Tacht-e-Djamschid persischer Name fr Persepolis

Tad(j)schiken in Tadjikistan und Afghanistan lebendes Volk

Taftandjian US-Unternehmen das Knpfereien in Persien betrieb

Tahr pers.: ? Kette

Tainaktscha Pferdedecke der Turkmenen

Talim in Kaschmir und Pakistan gebruchliche Knpfvorlage

Tao tie chin. Dmon, auch turkm. Bordrendetail

Tauk-Nuska-Gl turkmenisches Primrornament Tekke Tukmenenstamm, Provenienz

Telis ? Torba

Teppichkfer Wollschdling

Tibeter-Teppiche in Tibetknpfung gefertigte Teppiche

Tich in Tbris gebruchlicher Knpfhaken

Tierteppich Teppich mit Tiermotiven als Primrdessin

T-Motiv Musterornament, bes. in Bordren

Tirme Flachgewebe, ? Palas-artig

Tobreh ? Tuhbreh

Torandj pers. fr Zentralmedaillon

Torba kleine Packtasche der Turkmenen

Totenteppich Friedhofsteppich, trk. Ajatlik oder Trbelik

Transsilvaner rumnische Knpfteppiche, keine eigene Stilrichtung

Trauerweide hufiges Teppichmuster, Pers. Bidmadjnun

Trennborten Abgrenzung zwischen den Bordren

Trouvaille franz. Ausdruck fr glckbegnstigten Kauf

Tscharak-boland langer, schmaler Lufer

Tschahar fas pers.: 4 Jahreszeiten, Teppichdessin

Tschaharpai Afghan. fr 4 Fu; Teppichma ca. 0,80 1,30 m

Tschahar pareh pitchi Bltenbordre im Yallameh-Teppich

Tschameh Pers. fr Eisenkamm zum Anschlagen des Schussfadens

Tscharhad Brckenma, hnlich ? Poschti

Tschaudor Turkmenenstamm, Provenienz

Tscherkessen kaukasischer Volksstamm, Teile wanderten nach West-Anatolien aus

Tscheschmeh pers.: Quelle, Zusatzbezeichnung in einigen Provenienzen

Tschintamani auch Donnermotiv

Tschobbasch Turkmenenstamm; Provenienz

Tschowal turkmen. groe Packtasche, auch Chuval

Tubreh Nomadentasche

Trbelik trk. fr Friedhofsteppiche

Turkbaff Trkischer Knoten, ? Symmetrischer Knoten

Turkmenen Nomadenvolk mehrerer Stmme Zentralasiens, bedeutende Teppichknpfer

Turschis frherer Name von Kaschmar, Iran

Trteppich ? Engsi

Ürgüp,Ürgüp-MedjidiTürkei, Zentralanatolien

UschakTürkei, West-Anatolien

berma Teppiche ber 13 qm

Uiguren Turkvolk, Bewohner der chin. Provinz Sinkiang

Unikat Einzelstck

Uni-Teppiche einfarbige Knpfteppiche

Ursprungsland Entstehungsland eines Teppichs

VanTürkei, Ostanatolien

Varaminsiehe Weramin

VernehKaukasus, mehrere Staaten

VietnamKnüpfteppiche aus Vietnam

Van (See) Trkei, Ost-Anatolien, wichtiger ? Stapelplatz

Varanasi Knpfzentrum in Nord-Indien, frher Benares

Vasenteppich klassisches Musterkonzept

Veredlungswsche Waschbehandlung zur Geschmacks- angleichung der Farben und des Glanzes

Verneh kaukasisches Flachgewebe

Vierjahreszeiten-teppich ? Tschahar fas

Vlies geschorenes zusammenhngendes Schaffell

Vorweben ? Abschlsse

V-Schlingen Schnellknpftechnik ohne Knoten

Wappen-KasakAdler-Kasak, Tschelaberd

WaziriNord-Afghanistan

WeraminNord-Iran

WissWest-Iran

Wolkenband-KasakChondsoresk

WordowehWest-Iran

Wagireh 1. geknpfte Knpfmustervorlage; 2. Dessin im Nain

Waid blauer Pflanzenfarbstoff; auch Frberwaid

Walnuss Farbstoff fr Braun

Wappenteppich Teppich mit Wappenmotiven,

Warenbaum untere Querstange am Knpfstuhl, auch Zeugbaum

Wasserkanne ? Ibrik

Wau Farbstoff fr Gelb, auch Frberwau

Webfach ? Fach

Weinbltter Farbstoff fr Gelb

Weinglasbordre weinglasartiges kaukasisches Musterelement

Weinlaubmuster Ranken-Muster, pers. mooi

Wellenranke Bordrenornament

Widderkopf auch ? Wurma

Wirkteppiche Teppich ohne Flor, Flachgewebe

Wolkenbandmotiv chin. Musterdetail; chin. Tschih

Wurma Widderkopfmotiv

W-Schlingen Schnellknpftechnik ohne Knoten

X-Motiv Begleitmuster, auch Stundenglas

YagçibedirTürkei, West-Anatolien

Yahyali, Yahyali-ZileTürkei, Zentral-Anatolien

YalamehWest-Iran

YarkandChina, Provinz Sinkiang, früheres Ostturkestan

YaylaTürkei, Zentral-Anatolien

YazdSüdost-Iran

YeschilhisarTürkei, Zentral-Anatolien

YesilhisarTürkei, Zentral-Anatolien

YomoudRepublik Turkmenistan und Afghanistan

YurtdaghiTürkei, West-Anatolien

YuntdaghTürkei, West-Anatolien

YürükTürkei, Anatolien, Sammelbegriff für Nomaden

Yarkand heute Soche, Oasenstadt in Ostturkestan (China)

Yaprak trk. Blattmuster

Yastik trkischer Kleinteppich, ca. 30-40 60-80?cm

Yin und Yang ostasiatisches Mustermotiv

Y-Motiv Muster in Turkmenenteppichen

Yolami turkm. Zeltschmuckbnder,

Yomut Turkmenenstamm, Provenienz

Yn trk.: Wolle

Zabol (Sabol)Südost-Iran

ZagehWest-Iran

ZahedanOst-Iran

ZaïanMarokko

ZandjabWest-Iran

ZandjanSandjan

ZaraTürkei, östliches Zentral-Anatolien

ZarandWest-Iran

ZemmourMarokko

ZeyveTürkei, Anatolien

ZeywaNordost-Kaukasus,Republik Azerbaidschan

Zagros Gebirgszug im Iran

Zar ? Sar

Zarbaff Brokatweberei, Goldbroschierung

Zarbia arab.: Knpfteppich mit Flor

Zare-Aga armenischstmmiger Meisterknpfer

Zareh Penyamin stilgebender Meisterzeichner in Hereke

Zartcharak ? Sartscharak

Zaronim ? Saronim

Z-Borte Z-frmiges Musterelement

Z-Drehung Drehrichtung der Garnspinnung ent-gegen dem Uhrzeigersinn

Zeugbaum ? Warenbaum

Zickzackbordre reziproke Dreiecke; auch Sgezahnbordre.

Ziegler-Teppiche 1. Teppich der Fa. Ziegler aus dem 19 Jhd. 2. In Pakistan und Afghanistan gefertigte, dekorative OT nach Vorbild von 1.

Zil-i-Sultan ? Sil-i-Sultan

Zinnenbordre reziproke zinnenartige Begleit-bordre

Zwickel Innenecke ausfllendes Musterelement

Zwiebelschalen Farbstoff fr Gelb und Braun

Zwischenborten ? Trennborten